Archive of: Digitales Storytelling

  • Showreel Corporate

    In der letzten Zeit hatten wir mehr und mehr Anfragen im Bereich Corporate. Hierzu habe ich ein Showreel zusammengestellt um Ihnen einen kurzen Überblick zu geben. Meist rege ich dazu an, weniger über das Unternehmen selbst zu erzählen sondern sich mehr um die Herausforderungen der Kunden zu kümmern. Denn wenn ich das Problem meines Kunden lösen kann, bin ich im Geschäft. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man Bewegtbild im Unternehmensbereich einsetzten kann. Meine Tipps hierzu sind:


    • Denken Sie zuerst an den Kunden 

    • Kreieren Sie an Inhalte, die Geschichten erzählen

    • Informieren Sie auf unterhaltsame Weise

    • Achten Sie auf die Qualität der Video, besonders auf den Ton

    • Informieren Sie regelmäßig

    • Laden Sie zur Diskussion ein (…und haben Sie Geduld dabei)

    • Beantworten Sie Fragen in einer Videobotschaft die immer wieder auf Messen gestellt werden.

    • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen.

    • Seien Sie authentisch


    Sehen Sie sich das Video “Welche Geschichten erzählst Du” bitte an, hier gibt es  viele Anregungen, die nicht mehr in diesen Newsletter passen.

     

    Comments: 0

  • Digitale Bewegtbildkommunikation ist auf dem Vormarsch

    Die digitale Bewegtbildkommunikation ist ausserhalb der gewohnten TV- Formate auf dem Vormarsch und somit entstehen neue Herausforderungen für Unternehmen und Agenturen gleichermaßen. 

    Als Filmemacher und Fotograf sehe ich es als meine Aufgabe, neue Trends zu erkennen und mich mit meinen Auftraggebern auszutauschen.

    Auf allen Ebenen des Verkaufs wird beobachtet, dass immer mehr Entscheidungen bereits im Internet getroffen werden, egal ob im Bereich BtoC oder BtoB. Statistiken hierzu findet man reichlich im Internet. Also stellt sich die Frage, welche Impulse können wir bereits in der ersten Phase des Einkaufs geben. Bei immer ähnlicher werdenden Produkten und Dienstleistung wählt der Kunde oft das visuell attraktivere. Dies sagt auf jeden Fall die Statistik. Also Hände weg von selbstgedrehten Videos oder Fotos, die man immer mehr auf den Webseite sieht. Zum Schluss denkt der Kunde noch das wären Ihre Qualitätskriterien.

    Gerade im Bereich Content Marketing gibt es Möglichkeiten, die mir sehr gut gefallen aber leider noch nicht allzuoft umgesetzt werden. Neben der Nutzendarstellung und dem reinem Verkaufen sehe ich noch viel Potential für das initiieren von Geschichten. Eine Geschichte hilft, die nötige Aufmerksamkeit zu generieren und Inhalte lebendig werden zu lassen.


    Ich sehe Bewegtbild immer als ein erzählerisches Medium und die Fotografie – wie sie heute eingesetzt wird -  als ein Medium der Darstellung. Dies sind die Themen, die mich als Filmemacher beschäftigen. Egal ob ich mit Kunden direkt oder mit einer Werbeagentur zusammen arbeite. Ziel muss es  zu sein, den richtige Subtext zu finden. Die Kernbotschaft herauszuarbeiten, Geschichten umzusetzen die unterhaltsam und einprägsam sind. Natürlich sehen wir dies schon seit Jahrzehnten im TV. Bewegtbildinhalte im Internet haben aus meiner Sicht noch Nachholbedarf. 


    Wenn man es dann noch schafft, Botschaften in regelmäßigen Abständen zu verbreiten, eine bidirektionale Kommunikation anstrebt und dies in eine anspruchsvolle  Bildsprache packt, könnte ich mir gut vorstellen, dass das Internet das Massenmedium TV mittelfristig ersetzen kann.


    Comments: 0

Page 1 of 1